Steilküste

Stohler Steilküste

Ca. 500 m hinter dem Bülker Leuchtturm wird die Küstenlandschaft durch eine bis zu 30 m hohe Steilküste geprägt. Diese verändert stetig ihre Form in der Eckernförder Bucht durch naturbedingte Abbrüche in der Herbst- und Winterzeit. Hier befindet sich der europäische Fernwanderweg E1, der direkt am Strand entlang führt. Dieser Küstenabschnitt ist eine schöne Kulisse für Spaziergänge, im Bereich Stohl ist sie sogar sehr bewaldet. Am Strand kann man baden oder die aus der Eiszeit transportierten Steine aus Skanidnavien sammeln.

Das Wandern ist auch an der Abbruchkante möglich. Aber Achtung: manchmal kann der Weg gefährlich verengt sein zwischen Grenzzaun und der Abbruchkante!

Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals

Holtenauer Schleuse Kiel

Beobachten Sie den Schleusenvorgang direkt an der großen Schleusenkammer in Kiel-Wik. Von hier aus haben Sie auch einen guten Blick auf den Binnenhafen und die Holtenauer Hochbrücke. Dieser Aussichtspunkt steht Ihnen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zur Verfügung. Eine Schleusenausstellung ist samstags 13:00 -17:00 Uhr in den Räumen der Technischen Marineschule, Arkonastraße 1 (Tel. 0151 / 21247791) zu sehen.

Wer sich auch die großen Containerschiffe bei der Einfahrt in die Schleuse aus nächster Nähe anschauen möchte, sollte auf der Nordmole in der Mecklenburger Straße die Aussichtsterrasse mit Imbiss genießen. Hier ist auch ein Wohnmobilstellplatz angeschlossen.

Rathmannsdorfer Schleuse

Rathmannsdorfer Schleuse
Foto: Stefan Kyselka

Die Rathmannsdorfer Schleuse ist eine 1784 angelegte historisch bedeutsame Schleuse. Sie wurde damals mit einer Hubhöhe von 2,60 m konzipiert und schließt den noch 2 km erhaltenen Alten Eiderkanal im Norden ab. Die doppelwandige mit Ziegelmauerwerk versehene Schleuse wurde wie das Schleusenwärterhaus neu restauriert. In unmittelbare Nähe befindet sich das Schleusen Café, wo Radfahrer und Wanderer die ländliche Küche von Di.- Fr. 15:00 - 22:00 Uhr und Sa.- So. 12:00 - 22:00 Uhr genießen können. Von der Schleuse wandert man direkt am Eiderkanal auf idyllisch verträumten Waldwegen zum Restaurant Kanalfeuer, dass sich direkt am Nord-Ostsee-Kanal befindet. 

Die Schleuse befindet sich zwischen Felmerholz und Altenholz-Stift, wobei ein Hinweisschild auf der Kreisstraße 19 auf das Bauwerk hinweist.

Nord Ostsee Kanal

Der Nord Ostsee Kanal ist die meistbefahrenster künstliche Wasserstraße der Welt. Auf 98 km von Kiel-Holtenau bis Brunsbüttel queren 10 Kanalfähren den Kanal. Riesige Container- und Kreuzfahrtschiffe können hier aus nächster Nähe vom Ufer bestaunt werden. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß können Sie die Ufer des NOK erkunden. Erleben Sie Fährleute, die Menschen und Fahrzeuge kostenlos befördern, Weltklasse-Sportevents, Lichterfeste auf ganzer Kanallänge, die größte Kunstausstellung Nordeuropas, ein geteiltes Dorf, die tiefste Landstelle Deutschlands. Und immer wieder: Erholung mit Traumschiffblick

URL: www.nok-sh.de

Maritime Leuchttürme

Leuchtturm Bülk

Auf der Bülker Huk, auf der äußerst westlichen Landspitze an der Kieler Förde befindet sich der 25,60 m hohe Leuchtturm Bülk. Der 1862 gebaute Turm dient als Orientierungsfeuer und wird über die Verkehrszentrale des Wasser- und Schifffahrtsamtes Lübeck ferngesteuert.

Von Dienstag bis Sonntag können die 98 Stufen erklommen werden, wobei man in 22 m Höhe einen herrlichen Ausblick auf die Förde und dem Dänischen Wohld hat. Der Leuchtturm Pavillon bietet zudem kulinarische Köstlichkeiten und Veranstaltungen an. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 04349 / 9264 oder Leuchtturm Bülk.

Gartenrouten zwischen den Meeren

Aus blauer Blüte grüne Kunst

Die Gartenrrouten zeichnen ein Bild der Gartenkultur Schleswig-Holsteins und laden mit dem Drahtesel, per pedes oder motorisiert in die zwischen Nord- und Ostsee gelegenen Gärten und Parks ein. Gemütliche Gartencafés, gut sortierte Gärtnerein und spektakuläre Aussichtspunkte lassen hier das Herz des Gartenfreundes höher schlagen. 10 Touren im Bereich Rendsburg-Eckernförde stehen Ihnen bei den Gartenrouten zur Auswahl.